ATMEL ATmega32 und KS0108 LCD

Elektronik- und uC-Projekte
FReu
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 19:09

ATMEL ATmega32 und KS0108 LCD

Beitragvon FReu » Mo 4. Feb 2013, 21:05

im Rahmen einer Projektarbeit in dem es um den Bau eines Stimmgerätes für Gitarren geht,
soll die Berechnung der Frequenz über die Frequenz eines generierten Rechtecksignals geschehen
(die Schaltung steht soweit).
Das Programm zur Berechnung bis hin zur Anzeige der jeweiligen Saite / Abweichung soll auf einem
ATMEL ATmega32 Platz finden.
Zur Anzeige habe ich mir ein GLCD 128x64 (TG12864B-03 weiß/blau von Pollin) ausgesucht.

Als programmiersprache habe ich mir C erwählt (Grundkenntnisse vorhanden). :oops:
Leider sind es eben nur Grundkenntnisse die mit dem Programmieren von uC noch nix zu tun hatten.

Ich wollte jetzt als erstes Das Display ansteuern und mal mit ein paar Daten füttern.

Bin natürlich hier auf die Dateien auf der Projektseite KS0108 gestoßen.
Wie ist der einfachste Weg diese zu Verwenden / einzubinden?

- Ich weiß dass ich den MCU-Typ änder muß und die Ports entsprechend anders definieren muss.
Jedoch wird das ja nicht alles sein.
Mein Ziel ist es in den beiden Displayhälften (oben und unten) jeweils vorgefertigte Bitmaps (bzw. anderes Format) darstellen zu lassen.

- Vielen Dank schon mal
Benutzeravatar
msk
Beiträge: 20
Registriert: Sa 13. Mär 2010, 17:21
Wohnort: Erwitte
Kontaktdaten:

Re: ATMEL ATmega32 und KS0108 LCD

Beitragvon msk » Di 5. Feb 2013, 21:36

Hallo,

wie erfolgt denn die Hardware-Ansteuerung des Displays? Wenn die Ansteuerung so wie bei der Schaltung auf der Projektseite geschieht (GLCD_LATCHED_IO in glcd.h), sollte außer den Ports und der korrekten MCU/Taktrate (für die korrekte Erzeugung der Wartezeiten) nichts mehr anzupassen sein. Ein Beispiel für die Anwendung des GLCDs ist im Babyfon-Sender (http://www.skutek.de/projekte/babyfon_sender.tar.gz) enthalten - dort können die Spannungswerte des Mikrofonverstärkers damit angezeigt werden.

Sind die Ports in port_definitions.h auch korrekt angegeben, sollten eigentlich schon die folgenden Befehle ausreichen, um erste Zeichen anzuzeigen:

glcd_pin_init();
glcd_init();
glcd_send_string("Hallo ", FALSE);
glcd_set_cursor(7, 0);
glcd_send_string("Zeile 7! ", FALSE);

Wenn das schon mal funktioniert, kann man dann Bilder mit der Funktion glcd_show_xbm() anzeigen lassen. Das Format der Bilder ist in glcd_bitmaps.h zu sehen und entspricht einem XBM (ähnlich einem XPM, aber einfarbig).
FReu
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 19:09

Re: ATMEL ATmega32 und KS0108 LCD

Beitragvon FReu » Do 11. Apr 2013, 19:35

Hallo mask,

danke für deine Antwort.

Inzwischen hat sich bei mir einiges getan - vorneweg gesagt: C ist mir zu kompliziert.
Es fehlen leider entscheidende Basics um in der Sprache µC programmieren zu können.

Ich bin jetzt auf BASCOM-AVR umgeschwenkt (bekannt?)
Habe damit große Fortschritte gemacht und die Ansteuerung des Displays sowie
das restliche Programm stehen quasi inzwischen.

Leider hat sich jetzt ein Anderes Problem aufgetan:
Ich lasse mit meinem Programm in der Hauptschleife eine Fallabfrage durchführen,
wenn ein Fall zutrifft sollen bestimmte Grafiken angezeigt werden,
im Falle das nichts zutrifft andere bestimmte Grafiken.

Die Anzeige, Fallabfrage usw. funktionieren, jedoch die LCD-Anzeige weist Fahler auf.
Also in unregelmäßigen Abständen verschieben sich das BGF oder Teile davon auf dem Display.

Könnte es mit der Fallabfrage zusammen hängen (ca. 200 Fälle)?

Irgendwelche Leitungen müssten ja dann falsche Signale bekommen.

Ach ja - statische Bilder lassen sich natürlich ohne Probleme darstellen - auch Wechsel alle paar ms usw.

Vielleicht gab's ja schon mal ein ähnliches Problem

Danke, MfG
Wenn dich das Leben mak wieder zu Boden schlägt,
steh auf, heb den Mittelfinger und sag
"Du schlägst wie ein Mädchen!"
Benutzeravatar
msk
Beiträge: 20
Registriert: Sa 13. Mär 2010, 17:21
Wohnort: Erwitte
Kontaktdaten:

Re: ATMEL ATmega32 und KS0108 LCD

Beitragvon msk » Di 16. Apr 2013, 21:56

Hallo,

wie genau steuerst Du denn das Display an?

Wenn Fehler während der komplexen Progammausführung auftreten, beliebige statische Ausgaben aber nicht, dann deutet das zum Einen auf Probleme beim Timing der Signale hin. Eine andere Ursache für solche Probleme könnte auch sein, dass Dein Programm zu viel Speicher auf dem Stack verbraucht (also insgesamt schon etwas zu groß und zu komplex ist) und dadurch Fehler auftreten.

Aus der Ferne lässt sich natürlich nur schwer etwas dazu sagen.

Von BASCOM-AVR habe ich schon gehört, aber noch nie etwas damit zu tun gehabt.
linux1982
Beiträge: 3
Registriert: Fr 16. Jan 2015, 10:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: ATMEL ATmega32 und KS0108 LCD

Beitragvon linux1982 » So 18. Jan 2015, 04:36

Ja, da möchte ich auch fragen,wie genau steuerst Du denn das Display an? Es ist sehr wichtig. ;)
Die Ratten verlassen das sinkende Schiff. iphone 6 tasche
Benutzeravatar
msk
Beiträge: 20
Registriert: Sa 13. Mär 2010, 17:21
Wohnort: Erwitte
Kontaktdaten:

Re: ATMEL ATmega32 und KS0108 LCD

Beitragvon msk » Fr 23. Jan 2015, 11:28

Ich glaube, der Fragesteller ist längst fertig mit seinem Projekt und hier nicht mehr unterwegs. ;)

Zurück zu „Elektronik/uC“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast